Suchen kann ich schon ganz gut, mit dem Finden hapert’s noch ein bisschen.
Ich weiß, was ich nicht will und was ich nicht kann – leider lässt sich in meiner momentanen Verfassung nichts aus dem Umkehrschluss ziehen. Selten trieb ich so im Leben dahin wie momentan, und das nervt. Einen Ausweg gibt’s leider gerade nirgends im Sonderangebot –  vielleicht hilft mir dieses Blog, meine Gedanken zu sammeln.

Fasziniert von der Möglichkeit, sich selber einen Blick in die Vergangenheit zu bewahren und genervt von den dreißig Tabs in Opera, deren Inhalt zu interessant ist um sie zu schließen, aber irgendwie dann doch kein Lesezeichen wert sind, um sie zu speichern (außerdem wird das nach ein paar Jahren echt unübersichtlich), baue ich mir nun meinen eigenen kleinen Schrein.
Soweit die Planung. Was draus wird – keine Ahnung. In erster Linie ist das mein persönliches Erinnerungsmittel, Fokussierhelferlein und Sammelstelle für allerlei Krimskrams – sei es aus dem Kopf oder aus dem Internet. Falls jemand drüberstolpern sollte und auch was  für sich rausholen kann, prima.

Advertisements